Schlechte Nachrichten

Ihr Lieben, was soll ich sagen? 2020 ist echt zum Vergessen.

Und weil irgendwie derzeit alles schief geht, was nur schief gehen kann, muss ich hier nun eine Ankündigung machen, die mir gar keinen Spaß macht - und ich hoffe ihr seht es mir nach und seid nicht allzu enttäuscht. Denn tatsächlich wird sich die Präsentation zu "Needful Things" um einige Wochen bis Monate verzögern. Ich muss eine Projektpause einlegen und kann nicht wie geplant zu Weihnachten mit dem Shooting starten.


Grund dafür ist ein Wasserschaden in unserem Keller: Letzte Woche standen unvermittelt Handwerker vor unserer Tür, die verkündeten, wir müssten jetzt sofort unseren Keller räumen - in der Hauswand sei ein Wasserschaden durch ein undichtes Rohr. Zur Hintergrundinfo: Im Keller lagern gut verpackt all meine bisherigen Modelle: 'Salem's Lot, Derry Metropolis Madman - die ganze Sammlung (von den Moers-Sachen mal abgesehen). Beim Ausräumen sah alles noch gut aus, der Keller selbst schien trocken . Nur in der hintersten Ecke an der Wand schien es leicht zu feuchten - dort lagerten meine (uralten) Ölbilder. Beim Wegräumen fiel dann auf: die hintersten Bilder an der Wand waren komplett hinüber - innerhalb von nur 2 Monaten weiß geschimmelt.


(Ich verabschiede mich an dieser Stelle mal von dreien meiner besten Bilder)


Natürlich rutschte mir das Herz nach dieser ersten Sichtung erst einmal in die Hose und mir wurde heiß und kalt. Wir haben uns dann umgehend daran gemacht, die Modelle zu sichten. Dabei stellte sich heraus, dass bei einigen Schäden zu verzeichnen sind: Während alle glatten und lackierten Styrodurteile unversehrt sind, hat bei einigen Modellen das darin verbaute Islandmoos angefangen zu reagieren, sprich zu schimmeln. Ein absolutes Fiasko. Betroffen sind vor allem "Metropolis" und "Derry". '"Salem's Lot" stand ganz vorne und ist unversehrt. Beim "Madman" weiß ich es noch nicht so genau.


Die gute Nachricht - so wie es aussieht sind die Schäden zu reparieren. Allerdings wird das Zeit kosten - und es wird schnell gehen müssen, bevor es noch weiter reagieren kann. Wir werden daher mein eigentlich für die Weihnachtsferien geplantes Shooting verschieben müssen, da ich die Zeit brauchen werde, um nach und nach alle Modelle rauf zu holen, zu reparieren und dann an einen sicheren, trockenen beheizten Ort zu bringen, wo sie in Ruhe austrocknen und sich aklimatisieren können.

(-> unendlich großen Dank an dieser Stelle an meine liebe Arbeitskolegin Kerstin, die hier ihr Haus zur Verfügung stellt!

-> Und gaaaanz vielen herzlichen Dank auch an meinen Online-Ersthelfer Mick (Mitbetreiber von der "Thrill & Kill"-Seite), der mir umgehend mit hilfreichen Tipps zur Schimmelausrottung zur Seite gestanden hat. Danke Mick, du hast mich vor einem Nervenzusammenbruch bewahrt...)

Angefangen hat das alles schon. Heute habe ich "'Salem's Lot" raufgeholt, grundlegend gesäubert und prophylaktisch mit Alkohol desinfiziert und grundbehandelt. Hier ist alles gut.

Dies war auch das wichtigste Modell, denn aufgrund der großen Grünflächen wäre hier eine Reparatur nahezu unmöglich gewesen. Weiter wird es nun mit "Derry" und "Metropolis" gehen. Dies wird etwas mehr Zeit brauchen, da hier einiges überarbeitet und ausgetauscht werden muss, aber es wird zu machen sein. Lange Rede kurzer Sinn: Leider wird die Präsi von "Needlul Things" noch etwas auf sich warten lassen. Zwar ist das Modell selbst so gut wie fertig (und ich werde die letzten Arbeiten daran nebenher noch mitschupfen), allerdings wird meine Hauptkonzentration in den nächsten 6 Wochen einfach woanders liegen und das Endshooting wird warten müssen. Ich hoffe ihr habt Verständnis.

Wenn alles gut geht, werde ich dann im nächsten Jahr mit den restaurierten Modellen endlich jene Ausstellung planen können, die dieses Jahr wegen der Pandemie verschoben werden musste.


Dies vielleicht als kleiner Trost ...






102 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook Black Round
  • Instagram Black Round