WIP - Needful Things: #31 Projektende und Finalisierung

Sodele ihr Lieben, wieder einmal sind wir am Projektende angekommen *freu* In den letzten Tagen sind nun noch die Puppenspielerhände, die über der Szenerie schweben sollen, endbemalt worden. Über ihre Optik habe ich ewig gegrübelt - denn da sie an den Himmel angrenzen, wäre schwarz definitiv zu dunkel und eine realistische Bemalung würde farblich kaum passen (und sähe auch recht dämlich aus). Auf die Lösung brachte mich schließlich ein früherer Kommentar zur Optik des Himmels. Jemand merkte hier einmal an, dass der Himmel aussähe als stünde er in Flammen... Na gut, das passt ja - dann also Flammen! Inhaltlich passt es schließlich auch, entpuppt sich der diabolische Ladeninhaber zu Romanende doch als ein recht grantiger Dämon.


Natürlich ist es unmöglich, massive Gipshände in tatsächliche Flammen "umzubemalen", aber eine glühende Optik geht auf jeden Fall. Also grundiere ich meine Hände zunächst einmal in Gelb- und Rottönen (nach vorne hin dunkler werdend) und arbeite die Details dann noch einmal mit Dunkelbraun und Schwarz nach.


Als Vorbild nehme ich mir hier die Optik eines glühenden Holzscheites mit der bereits angerußten und gesprungenen, aber noch immer sichtbaren Oberflächenstruktur. Dabei arbeite ich gewissermaßen genau invers zu meiner üblichen Bemalungstechnik.

Während ich ansonsten zunächst dunkel grundiere und dann nach und nach immer heller bürste, ist hier die Grundierung hell (und auch Hautfalten und Vertiefungen bleiben hell) während die erhabenen Stellen dunkel gefärbt werden. Auf diese Weise entsteht eine schöne Glüh-Optik, von der ich selbst (ich muss es zugeben) ziemlich begeistert bin.

Auch farblich passen die Hände nun auch wunderbar zum Hintergrund mit seinen Gelb- und Rottönen - bleibt nun nur noch die Herausforderung sie dort auch zu montieren. Hierzu muss ich zunächst zwei Löcher in meine Rückwand bohren. Die Hände sollen ja dort angeschraubt werden.

Also decke ich den Rest des Modells mit Plane ab markiere die entsprechenden Stellen an der Rückwand und packe die Bohrmaschine aus...

Der Rest geht nun sehr schnell.: Hände aufstecken und festschrauben und die Sache passt mal. Natürlich werde ich hier und da die Übergänge zwischen Arm und Himmel noch ein wenig nacharbeiten, Aber das sind Details, mit denen ich mich in den nächsten Tagen beschäftigen werde.

Fehlen nur noch die Fäden, die später die Modelllandschaft und die Puppenspielerhände verbinden sollen. Hier gibt es allerdings ein großes ABER:

Tatsächlich werde ich diese Fäden erst kurz vor dem ersten Shooting im Modell verspannen können . Der Grund ist ein recht praktischer: Die Hände müssen abnehmbar bleiben, bis wir das Modell aus dem Bastelzimmer gebracht haben - ansonsten werden wir das Modell nämlich nicht durch die Tür bekommen *g*. Bereits jetzt werden wir es hochkant und quer durch die Tür jonglieren müssen (mir graut es schon davor), da es ja nicht wie andere Modelle modular aufgebaut ist. Daher wird die finalisierte Endfassung dann tatsächlich erst auf den Shootingbildern zu sehen sein. Aber so schlimm ist das auch nicht - so bleibt noch ein wenig Spannung übrig ;) Ja, und damit wäre die WIP-Reihe zu "Needful Things" Teil 1 offiziell beendet. Die nächsten Wochen werden nun trotzdem recht geschäftig werden. Ihr habt es eh mitbekommen: Bei diversen anderen Modellen (vor allem "Derry" und "Metropolis") stehen einige Restaurierungsarbeiten an bzw. sind schon im Gange. Hier kam der Wunsch aus der Runde, auch diese Reparaturarbeiten ein wenig zu dokumentieren, was ich natürlich gerne machen werde. Es werden also trotz Projektende noch die einen oder anderen Blogbeiträge folgen.

Da ich außerdem das geplante Shooting von "Needful Things" zeitlich etwas nach hinten verschieben muss (realistischerweise werden wir hier frühestens Ende Jänner/ Anfang Februar 2021 mit den ersten Fotosessions starten können), werde ich noch etwas Zeit haben (wenn mal wieder was trocknen muss^^), um die eine oder andere Stelle des aktuellen Modells noch etwas nachzubessern und noch das eine oder andere Detail einzubauen, das mir erst später eingefallen ist - so sollten in der Endpräsi dann vielleicht auch noch die einen oder anderen Überraschungsdetails zu entdecken sein und die Kellermisere hatte doch noch ihr Gutes.


An Euch die Ihr so tapfer bis zum Ende mit dabei wart, auf jeden Fall ein großes, großes Dankeschön!! Es bedeutet mir wirklich viel zu sehen, wie viele andere Bastelbegeisterte und/ oder Liebhaber der Buchvorlagen den Bauprozess verfolgt haben. Dieser Austausch und die vielen Inputs sind nicht nur unendlich motivierend, tatsächlich bringen sie auch zu einem nicht unwesentlichen Teil die Ideen in Schwung und in neue Bahnen. Das ist einfach unbezahlbar - daher Danke! Es ist schön, dass ihr mit dabei seid!

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • DeviantArt - Weißer Kreis
  • Pinterest - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,