WIP - Needful Things: #23 Emporium Galorium im Endspurt

Der Urlaub sumpert geschäftig dahin und das "Emporium Galorium" (bzw. das Gelände drumherum) strebt langsam aber sicher seiner Vollendung zu. In den letzten Tagen habe ich noch das eine und andere Graffiti und Plakat hinzutapeziert (hier mal die rechte Seite:) ...


...und die noch fehlenden Seitenwände geritzt, bemalt, lackiert und gespachtelt.


Und da damit nun endlich alle Einzelteile des Gebäudes vollständig sind, kann es so langsam aber sicher an den Zusammenbau desselben gehen. Hier ist nun genaues Arbeiten gefragt, denn aufgrund der Höhe des Gebäudes wird es schwierig werden, die insgesamt fünf Seitenwände so zusammenzusetzen, dass alles schön gerade wird und sich nichts schief verziehen kann. Um also genau arbeiten zu können, möchte ich das Haus erst in Ruhe zusammensetzen (auf meinem Schreibtisch, wo ich es nach Belieben drehen und wenden kann) und es erst zum Schluss im Modell fixieren. Das einig Blöde an der Geschichte ist: Mein Haus braucht ja auch eine Innenbeleuchtung. Wie also soll ich später meine Lichterkette möglicht unsichtbar in ein fertiges Gebäude bekommen?

Die Antwort lautet: durch ein Loch im Boden.


Als Vorarbeit verlege ich daher meine Lichterkette durch einen in den Boden eingeritzten Kabelschacht bis zur Mitte der Fläche, auf der später mein Gebäude stehen wird, also bis zur Mitte des Grundrisses. Hier muss ich nun grob abschätzen wie viel Kabel ich für die Innenbeleuchtung brauchen werde - eine entsprechende Länge lege ich in eine Schlaufe. Dann führe ich die restliche Lichterkette (ebenfalls unterirdisch im Kabelschacht) bis zum Ende des Grundrisses.

Die in der Mitte frei baumelnde Schlaufe kann ich später durch ein Loch im Boden meines Gebäudes ins Innere fädeln - und dort verbauen. Und durch die versenkten habe ich trotzdem eine Ebene Fläche, auf der ich das Gebäude sauber und ohne Schlagseite fixieren kann.


Problem gelöst - es kann an den eigentlichen Zusammenbau gehen! Ich fixiere nun die einzelnen Hauswände langsam nach und nach an meiner Bodenplatte ( -> Bodenplatte mit Einfädel-Loch *g*) bzw. aneinander. Damit all meine Wände außerdem schön gerade stehen, stütze ich sie zusätzlich mit 90-Grad-Winkeln, die alles in Position halten.


Von Innen muss das Ganze nicht sonderlich schön aussehen - viel wichtiger ist, dass das Innenleben deckend schwarz grundiert ist, so dass man später durch die Fenster nur auf schwarze Flächen blickt keine Details erkennen kann.

Erst nachdem die letzte Wand an Ort und Stelle verklebt ist, mache ich mich an die Verlegung meiner Beleuchtung. Anders als bei "You Sew and Sew" wird es im "Emporium Galorium" keine erleuchteten Räume geben (das Gebäude ist schließlich ausgebrannt und steht leer) - allerdings einiges an Außenbeleuchtung. Hierbei müssen die Leuchtioden der Lichterkette von Innen (an den richtigen Stellen) durch die Wände der Fassade gesteckt werden.


Ich fädele also meine Lichterkettenschlaufe durch den Boden und stecke überall dort, wo eine Außenbeleuchtung vorgesehen ist, meine Ioden durch die Hauswand. Alle übrigen Leuchtioden, die nicht gebraucht werden, überklebe ich mit lichtundurchlässigem Tape und dunkle sie dadurch ab.


Hier mal ein Blick von oben ins Haus und auf den ganzen herrlichen Kabelsalat.


Und so sieht nun das Ergebnis von außen aus: Der Liefereingang ist mit zwei indirekten Spots beleuchtet ...

Außerdem sitzt hinter dem Schild der linken Hauswand ein weiterer Strahler, der einerseits die Seitenwand des "Emporium Galorium" beleuchtet, andererseits die Fassade des gegenüberliegenden Hauses anstrahlt. Zwei Fliegen mit einer Klappe quasi, ohne, dass man die Lichtquelle sieht...


.... außer direkt von oben. Von oben sieht man sie natürlich schon:

Natürlich gibt es auf den anderen Hausseiten noch weitere Strahler, aber die werden erst bei den nächsten Settings relevant werden.


Ich meinerseits kann mich nun, da die Beleuchtungsfrage geklärt ist, der Gestaltung des restlichen Innenhofs um das "Emporium Galorium" herum widmen.


Hier sollen noch einige angekokelte Kisten stehen, die aus dem brennenden Trödelladen geborgen wurden, sowie ein Dynamit-Versteck von Dan Keaton. Hierauf habe ich mich schon eine ganze Weile gefreut - und so mache ich mich nun an den Bau kleiner Dynamitstangen. Diese werden im wesentlichen aus Zigarettenfiltern gebastelt, die ich aneinander klebe, bemale und mit Zündschnüren aus Nähgarn durchfädele.


Die fertigen Sprengsätze werden dann zwischen diversen Kisten und Gerümpel auf dem Innenhof positioniert. Auch dies ist eine etwas freiere Interpretation der Vorlage (wir erinnern uns: in der korrekten Zeitabfolge wurde das "Emporium Galorium" eigentlich bereits abgerissen).


Aber geht man nach der Vorlage, hat Dan Keaton seine explosiven Überraschungen ja gegen Ende des Romans überall in der Stadt versteckt. Mit der räumlichen Nähe zum "Emporium Galorium" habe ich in meiner Umsetzung die optische Verbindung zu Ace Merrill geschlagen - sowie zu Dan Keatons Paranoia, die sich in den Wandgraffittis widerspiegelt ... also trotz aller Freiheiten eine recht runde Sache, wie ich finde.

Fehlen nur noch ein par Details hier und da, sprich noch ein paar zusätzliche Plakate und ein wenig Unkraut, das um das "Emporium Galorium" herum wuchert, und den Eindruck des bereits seit längerem verlassenen Gebäudes etwas verstärkt.

Für die Pflanzen werden einige Kunstblumen in ihre Einzelteile zerlegt, bemalt ...


... und dann in de Ecken und Kante rund um den Gebäudesockel verklebt.


Nachdem diese Ecke geschafft ist, geht es an die abschließenden Feinarbeiten des Areals. Hierbei handelt es sich zumeist um Details, die ich schon eine ganze Zeit im Hinterkopf hatte und zu denen ich schlichtweg noch nicht gekommen bin. So wird zum Beispiel auf der Fußmatte von Polly Chalmers Hintertür die Post nebst dem verhängnisvollen Brief deponiert, der Polly und Alan fast auseinander bringt.

Außerdem entstehen auf der kleinen Mauer, die meinen Vordergrund (die Hinterhöfe der Stadt) vom Hintergrund (der Mainstreet mit dem "Needful-Things"-Shop) trennt, noch ein kleiner Zaun ... bzw. die Überreste eines Zauns. Hier musste ich eine Kompromisslösung finden, denn einerseits hätte in einem realen Gelände diese winzige Mauer ohne den Zaun baulich keinen wirklichen Sinn ergeben, andererseits hätte ein durchgehender Zaun mir den Blick auf das Hauptsetting im Hintergrund verstellt. Ich habe mich also dafür entschieden, den Zaun nur an den Rändern stehen zu lassen. In der Mitte ist er eingerissen.


Und damit das Ganze auch innerhalb der Geschichte Sinn ergibt, wird halb verdeckt im Hintergrund später noch der umgekippte VW-Käfer von Norris Ridgewick liegen, der gegen Ende des Romans ja verunfallt. In meiner Variante hat er dabei den Zaun im Vordergrund eingerissen -=)

Ein wesentliches Detail, das an dieser Stelle nun auch noch weiter ausgebaut wird, sind die Stromleitungen über der Mainstreet und um "Needful Things" herum.

Auf sie lege ich großen Wert, denn ich möchte ein sehr treffendes Wortbild/ Motiv des Romans optisch aufgreifen, das die Vorgänge des Romans sehr schön zusammenfasst: Alle Bewohner der Stadt werden von dem manipulativen Ladeninhaber untereinander "kurzgeschlossen" wie Elemente wie Sicherungskästen.


Um dieses Bild aufzugreifen, möchte ich die Stromleitungen gerne spinnenartig und prominent in die Szenerie einbauen - im Zentrum natürlich der Shop von Leland Gaunt. Später ist noch eine Ausweitung des Motivs geplant - aber das kommt wie gesagt erst später.


Ich spanne also kreuz und quer diverse eingefärbte Wollfäden als Leitungen zwischen den Häusern - was ganz nebenbei auch ziemlichen Spaß macht =)

Ja, und damit wären wir auch schon wieder am Ende des Updates angekommen. In den nächsten Tagen werde ich mich an die Planung der letzten beiden Settings machen, die an den Seiten rechts und links des Innenhofs liegen: Der Garten von Wilma Jersyck und das verlassene Camber-Anwesen. Mit welchem der beiden ich weiter machen werde steht noch nicht ganz fest. Aber bis zum nächsten Update habe ich mich dann bestimmt entschieden. Zum Abschluss hier noch ein Bild der fertigen Ecke vor dem "Emporium Galorium"

Wir lesen uns dann in den nächsten Tagen, wenn das nächste Setting startet.

Bis dahin und passt gut auf euch auf!


  • Facebook Black Round
  • Instagram Black Round