Drachenlampe - (5)

Einen ganz wunderbaren guten Morgen in die Runde! Nachdem ich gestern Abend nun endlich meine diversen Einzelteile der Lampe zusammengesetzt habe, befinden wir uns nun ganz offiziell im Endspurt des Projekts - und natürlich will ich euch die dazugehörigen Bilder nicht vorenthalten =) Also los geht's! Die letzten 2 Wochen habe ich ja mehr oder minder durchgehend mit dem Bekleben meiner Drachen-Eier verbracht - das ist nun mal endlich abgeschlossen. Halleluja!


Nach dem die nun beschuppten Eier dann durchgetrocknet sind, folgt allerdings die nicht viel minder zähe Aufgabe, jede einzelne Schuppe noch mit einer Konturlinie zu versehen, was noch einmal 2 Tage in Anspruch nimmt (bei solchen Arbeiten ist man doppelt dankbar für die Erfindung von Hörbüchern... zur Verdeutlichung: In den Drachen-Eiern stecken im übertragenen Sinne die Harry-Potter-Bände 3-6^^). Nun sind die Eier allerdings endlich fertig...


... so dass ich mich im nächsten Schritt daran machen kann, sie wieder auseinander zu sägen ... also zumindest 2 der 3 Eier. Denn tatsächlich soll bei der fertigen Lampe lediglich ein Ei (das mit der kleinen Drachen- Silhouette im Inneren) unbeschädigt sein - aus den übrigen zwei Eiern sind die kleinen Drachen quasi schon geschlüpft.

Das Zersägen der Eier gestaltet sich ebenfalls ziemlich zäh, da ich kann keine normale Säge verwenden kann (das Plastik der Eier würde splittern). Also kommt an dieser Stelle mal wieder meine heißgeliebte Säg-Hobel-Bohr-Fräse zum Einsatz (eigentlich ein kleines Graviergerät mit verschiedenen Aufsätzen).

Mit ihr graviere ich die Linien in die Eier-Oberfläche, an denen ich das Ei zerteilen möchte - und graviere einfach so oft darüber bis ich durch die Oberfläche stoße und das Plastik an der Gravurlinie zerteilt ist.

Nun folgen noch ein paar kleinere Detailarbeiten: zum einen fülle ich auf den Boden des (nunmehr nur halben) Eis ein wenig Modellbauwasser, so dass der Eindruck entsteht, dass nach dem Schlüpfen noch ein wenig Schleim und Flüssigkeit zurückgeblieben ist.


Zum anderen graviere ich auf die Innenwand noch einige Abzähl-Linien - hier war ein kleiner Drache ziemlich gelangweilt und hat darauf gewartet, endlich raus zu dürfen =)


Ja, und nachdem damit nun die Eier bzw. ihre Einzelteile fertig sind, dürfen Sie ins Glutnest eingebaut werden. Zuvor schneide ich jene Eier, die noch halbwegs vollständig sind und später von Innen beleuchtet werden sollen, seitlich wieder auf, so dass man beide Ei-Hälften wieder voneinander trennen kann. Auf diese Weise kann später das Leuchtmittel eingesetzt werden (bzw. gewechselt werden, sollte eine Lampe einmal durchbrennen). Und dann geht es daran, die bisher noch separaten Einzelteile meiner Lampe zusammenzubauen: die Eier werden an ihrer vorgesehen Stelle in meinem Glut-Nest verklebt und nachdem ich überprüft habe, dass auch die Beleuchtung funktioniert wie sie soll, wird auch der Bücherstapel an seinem vorgesehen Platz über der Mehrfachsteckdose verleimt. Das zwischenzeitliche Ergebnis schaut nun folgendermaßen aus - hier unbeleuchtet:

... und hier beleuchtet:

Ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. Tatsächlich hatte ich nämlich im Vorfeld etwas Sorge wie gut die unterschiedlichen Leuchtintensitäten von Lichterkette (im Glutnest) und LED-Glühbirnen (Ei-Innenbeleuchtung) zusammenpassen. Wären die Eier nämlich deutlich heller ginge die Glut-Wirkung des Nestes ein wenig flöten. Aber tatsächlich passt alles fein zusammen. Damit wäre die Grundform der Lampe nun abgeschlossen, allerdings fehlen noch die Hauptcharaktere des Settings - nämlich die zwei kleinen geschlüpften Drachen, die auf dem Bücherstapel herumkraxeln sollen. Hier schweben mir zwei kleine Bücherdrachen (in Anlehnung an Moers) vor, und dies wird nun das Projekt der nächsten 1-2 Wochen. Die Vorlagen habe ich hier schon liegen und die ersten Bilder gibt es dann wie immer in einer Woche.

Zum Abschluss gibt es noch ein kleines (etwas wackeliges) Video zum Zwischenergebnis der Lampe, auf dem man das flackernde Ei auch schön erkennt.

In diesem Sinne - Habt eine gute Zeit bis dahin und bis bald!



12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen